Starre Büroformen waren gestern. Die Millenials gestalten das Büro neu

Unser Blog

Wie Millennials das Büro der Zukunft formen

Weltweit operierende Unternehmen werden sich künftig bei der Ausarbeitung ihrer Immobilienstrategien völlig neuen Herausforderungen gegenübersehen. Dabei werden politische, ökonomische und juristische Aspekte eine noch größere Rolle spielen als bisher.

Wachsende Anforderungen an das Management

In einer sich verändernden, zunehmend von Unsicherheit geprägten Welt ist es absolut notwendig, stabile Grundlagen zu schaffen. Für marktführende Unternehmen bedeutet das aus ihren beiden größten Investitionen – Menschen und Immobilien – den maximalen Nutzen zu ziehen. Zu den Kernanforderungen zählen nach wie vor Kosten- und Risikokontrolle, Zukunftsfähigkeit, Effizienz und Produktivität sowie Mitarbeiterzufriedenheit und Unternehmensimage. Im Büro der Zukunft müssen Nutzer diese Bedürfnisse im Tempo der Veränderungen, die durch neue Technologien und den demografischen Wandel angetrieben werden, ins Gleichgewicht bringen, um ein optimales Arbeitsumfeld bieten zu können.

Millennials gestalten den Arbeitsalltag neu
Millennials stellen neue Anforderungen an das Arbeitsleben und formen so die Zukunft des Büros

Was den Arbeitsplatz der Zukunft prägen wird

Durch unsere firmeninterne Forschungsabteilung und dank unserer Beratungstätigkeit für zahlreiche führende europäische Unternehmen verfügen wir über einzigartige Einblicke in Arbeitsplatztrends, die Nutzer in Zukunft bedenken müssen. Vier miteinander verwobene Aspekte werden den Arbeitsplatz der Zukunft prägen:

  • Ein Generationenwechsel, der dazu führen wird, dass die Generation Y die Erwerbsbevölkerung dominiert.
  • Digitale Technologien, Big Data und die Cloud als unabdingbare Elemente jeder Mission.
  • Das Büro als Ökosystem, welches eine Kultur des Teilens und der Zusammenarbeit ermöglicht.
  • Das Büro als Knotenpunkt, an dem externes Arbeiten, Desk-Sharing und Telearbeit zusammenlaufen.

Die Umsetzung dieser Trends in der Praxis hat bereits begonnen. Diese Entwicklung wird sich 2017 weiter fortsetzen und immer schneller zur „neuen Normalität“ werden. Das Management unabhängig davon, in welcher Branche es tätig ist, sollte die möglichen Auswirkungen in Betracht ziehen, die dieser Wandel auf das Kerngeschäftes haben wird, und überlegen, was dies für die Nutzung von Immobilien bedeutet.

Digital Natives und ihre Ansprüche

Die Generation Y, auch Millennials genannt, dürfte bereits 2020 einen Anteil von mehr als 50 % an der Erwerbsbevölkerung stellen. Wie halten Sie Ihre Mitarbeiter, wenn diese damit aufgewachsen sind, regelmäßig den Job zu wechseln? Diese Menschen gehören zur ersten Generation der Digital Natives, die mit Internet und Mobiltechnologie aufgewachsen ist. Und viele von ihnen sind verstärkt der Auffassung, dass Arbeit nicht nur gut bezahlt sein, sondern sich auch in gesellschaftlicher Hinsicht lohnen sollte. Das heißt, sie möchten nicht nur Erfahrungen sammeln und die Zeit an ihrem Arbeitsplatz sinnvoll nutzen, sondern legen ebenso Wert auf eine ethisch einwandfreie Firmenphilosophie.

All diese Faktoren werden sich auf Immobilienstrategien auswirken von der Schaffung räumlicher Möglichkeiten für flexibles Arbeiten über die Einrichtung „erfahrungsorientierter“ Arbeitsplätze bis hin zu Kontrolle und Management von Umwelteinflüssen. Darüber hinaus werden sich Smart Buildings – heute noch die Bürogebäude der Zukunft – sehr schnell zum Minimalstandard entwickeln, den Unternehmen fordern, weil sie nach Wegen suchen ihre Nachhaltigkeit, ihr Datenmanagement, ihre Sicherheit und Produktivität zu managen.

Serviceleistungen jetzt auch für die Mitarbeiter

Um das Wohlergehen der Mitarbeiter zu fördern, talentierte Arbeitskräfte für sich zu begeistern und dauerhaft halten sowie Produktivität und Effektivität einen neuen Schub geben zu können, wird auch die Bereitstellung von Serviceleistungen eine neue Qualität erreichen müssen. Hierbei gibt es zwei Kategorien: Serviceleistungen für die Nutzer, um Wohlbefinden und Produktivität der Mitarbeiter zu fördern, und Leistungen für das Gebäude, um dessen Nutzung und Performance zu optimieren. Und beide müssen in jeder Hinsicht maßgeschneidert sein.

Welche Art von Service benötigen Sie? Eine Antwort auf die Frage wird jeder Einzelne unterschiedlich geben. Doch mit großer Wahrscheinlichkeit werden ein gutes gastronomisches Angebot, funktionierende Begegnungsräume, eine angenehme Umgebung, Wohlbefinden, Mitarbeiterentwicklung, Gesundheit, ein ausgewogener Alltag und schneller Transport dazu gehören.

Investition in den langfristigen Erfolg

Glückliche, gesunde Mitarbeiter sorgen für höhere Produktivität, und dies beeinflusst letztlich den Gewinn eines Unternehmens. Daher sollte ein Serviceangebot, das alle Bereiche der Work-Life-Balance abdeckt, eher als Investition in die Unternehmensperformance betrachtet werden, und nicht so sehr als reiner Kostenfaktor. Unternehmen, die sich diesen Ansatz zu eigen machen, werden langfristig erfolgreicher sein.

Immobilienberater sind verlässliche Partner, die Nutzer dabei unterstützen können, diese Strategie möglichst effektiv umzusetzen. Indem sie quasi als „natürliche“ Verlängerung des Geschäftsbetriebs fungieren und sich um die Immobilie und die Ausgestaltung der Arbeitsplätze kümmern, sorgen sie dafür, dass Unternehmen sich voll auf ihre eigentlichen Ziele konzentrieren können – zufriedene, produktive Mitarbeiter und eine gesunde Bilanz.

Autor: Jonathan Steel

„Wie Millennials das Büro der Zukunft formen“ auf folgenden Social Media Kanälen teilen.

Weitere Ähnliche Artikel

Die Landeshauptstadt Dresden floriert: Die enormen Flächenzuwächse, mit denen die…

Dresdner Frauenkirche

In dieser Kategorie finden Sie die #chartoftheweeks zur Büromarktentwicklung….

Büroimmobilienmarkt BNP Paribas Real Estate