360°
Immobilien-Investmentmarkt Deutschland: Aktuelle Marktberichte von BNPPRE

Unser Marktbericht

Investmentmarkt Deutschland

SCHALLMAUER DURCHBROCHEN: NEUER REKORDUMSATZ MIT GUT 61,5 MRD. €

Nach drei sehr guten Jahren mit jeweils deutlich über 50 Mrd. € Transaktionsvolumen wurde 2018 erwartungsgemäß erstmalig die 60-Mrd.-€-Schwelle durchbrochen und ein neues Allzeithoch aufgestellt. Verantwortlich für das außergewöhnliche Ergebnis sind in erster Linie Investitionen in Einzelobjekte, welche die im letzten Jahr aufgestellte Bestmarke nahezu pulverisiert haben.

Büroimmobilien bleiben beliebteste Assetklasse

  • Dominiert wurde das Marktgeschehen von Büro-Investments (fast 29,7 Mrd. €). Nur 2007 wurde ein noch leicht höheres Volumen registriert, allerdings überwiegend getrieben durch große Paketverkäufe. Dagegen standen 2018 vor allem einzelne Bürohäuser im Fokus der Käufer (über 27,1 Mrd. €). Insgesamt wurden 65 Einzelverkäufe im dreistelligen Millionenbereich erfasst.
  • Auf Platz zwei folgen Einzelhandelsimmobilien, die mit 11,2 Mrd. € leicht über dem zehnjährigen Durchschnitt liegen.
  • Weiterhin auf Erfolgskurs sind Logistik-Investments mit 7,2 Mrd. €.
  • Auch Hotels haben den vor etwa vier Jahren begonnenen Höhenflug fortgesetzt (gut 4 Mrd. €).

Die Hälfte des Umsatzes entfällt auf Großdeals

  • Abschlüsse im dreistelligen Millionenbereich tragen gut die Hälfte zum Ergebnis bei.
  •  Auf ausländische Investoren entfallen knapp 41 % des Umsatzes, womit sich der Trend eines etwas rückläufigen Anteils am Jahresende fortgesetzt hat.
  • Besonders im Blickpunkt standen die A-Standorte, auf die gut 38,65 Mrd. € bzw. rund 63 % des Gesamtergebnisses entfallen. Unangefochtener Spitzenreiter ist Frankfurt: Mit 10,23 Mrd. € hat erstmals ein deutscher Standort die 10-Mrd.-€-Schwelle überschritten.

Preise weiter gestiegen

  • Erwartungsgemäß wurden an allen A-Standorten im letzten Quartal noch Premiumabschlüsse getätigt, sodass die Netto-Spitzenrenditen für Büroobjekte noch einmal nachgegeben haben.
  • Noch dynamischer entwickelten sich die Logistikmärkte. In den wichtigsten Ballungsräumen haben sie im vergangenen Jahr um weitere 45 Basispunkte auf 4,05 % nachgegeben.
  • Die Netto-Spitzenrenditen für Geschäftshäuser in den Innenstadtlagen sind dagegen stabil geblieben und verzeichnen im Schnitt 3,07 %.

 

Weitere Informationen zum Büromarkt Deutschland sowie zu den wichtigen deutschen Standorten Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig und München können Sie in unserem Property Report 2019 im PDF-Format nachlesen.

 


At a Glance ist einschließlich aller Teile urheberrechtlich geschützt. Eine Verwertung ist im Einzelfall mit schriftlicher Zustimmung der BNP Paribas Real Estate GmbH möglich. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Die von uns getroffenen Aussagen, Informationen und Prognosen stellen unsere Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts dar und können sich ohne Vorankündigung ändern. Die Daten stammen aus unterschiedlichen Quellen, die wir als zuverlässig erachten, aber für deren Richtigkeit und Genauigkeit wir keine Gewähr übernehmen. Dieser Bericht stellt explizit keine Empfehlung oder Grundlage für Investitions- oder Ver-/Anmietungsentscheidungen dar. BNP Paribas Real Estate übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die enthaltenen Informationen und getroffenen Aussagen.

Herausgeber und Copyright: BNP Paribas Real Estate GmbH
Bearbeitung: BNP Paribas Real Estate Consult GmbH
Stand: 31.12.2018

Investmentmarkt Deutschland auf folgenden Social Media Kanälen teilen.