360°
Immobilien-Investmentmarkt München: Aktuelle Marktberichte von BNPPRE

Unser Marktbericht

Investmentmarkt München

FEUERWERK AN GROSSABSCHLÜSSEN

Der Münchener Investmentmarkt hat im ersten Halbjahr weiter mächtig Gas gegeben. Mit einem Transaktionsvolumen von rund 4,03 Mrd. € wurde nicht nur der bereits sehr gute Vorjahreswert um 68 % übertroffen, sondern auch ein neuer Rekord aufgestellt. Im langfristigen Vergleich fällt das Resultat sogar mehr als doppelt so hoch aus wie der zehnjährige Durchschnitt. Damit hat sich die bayerische Landeshauptstadt erneut an die Spitze aller deutschen Standorte gesetzt und sowohl Frankfurt als auch Berlin auf die Plätze verwiesen. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem fulminanten Halbjahr hat ein wahres Feuerwerk an Großdeals geleistet. Insgesamt wurden bislang schon 13 Einzeltransaktionen im dreistelligen Millionenbereich abgeschlossen. Als Beispiele stehen die Verkäufe des Correo Quartiers, des ATLAS, des SZ-Towers oder des Aviva in München-Neuperlach. Insgesamt zeichnen die Transaktionen über 100 Mio. € für deutlich mehr als die Hälfte des Investmentumsatzes verantwortlich. Im Gesamtvolumen enthalten sind auch 556 Mio. € (14 %) anteilig eingerechneter Portfolioverkäufe.

 

Investitionsvolumen in München 1. Halbjahr
Investitionsvolumen in München 1. Halbjahr

TRANSAKTIONEN ÜBER 100 MIO. € DOMINANT

Aufgrund der hohen Anzahl großvolumiger Deals entfallen 57 % des Umsatzes auf Deals größer 100 Mio. €. Auch im langjährigen Vergleich ist dies ein ausgesprochen hoher Wert, der unterstreicht, dass gerade professionelle Anleger, die vor allem an großen Deals interessiert sind, an die nachhaltige Stabilität des Münchener Markts glauben. Auf den weiteren Plätzen folgen die Kategorie 50 bis 100 Mio. € mit knapp 23 % sowie die Größenklasse zwischen 10 und 25 Mio. € mit 12 %. Lediglich 8 % tragen Abschlüsse von 25 bis 50 Mio. € bei (Vorjahr: 33 %), wofür allerdings in erster Linie ein nicht ausreichendes Angebot verantwortlich ist.

 

Investments nach Größenklassen in München 1. Halbjahr
Investments nach Größenklassen in München 1. Halbjahr

ALLE ASSETKLASSEN GEFRAGT

Wie auch in der Vergangenheit stellen Büroobjekte die mit Abstand beliebteste Assetklasse dar. Mit einem Anteil von gut 65 % liegen sie in etwa im langjährigen Schnitt. Erheblich mehr als im Vorjahr wurde mit 17 % in die Kategorie Sonstige investiert, wohinter sich in starkem Maße auch größere Entwicklungsareale verbergen. Absolut hat sich das Volumen in diesem Marktsegment sogar mehr als verdreifacht. Auf den Bronzeplatz haben es Hotels geschafft, die gut 8 % zum Ergebnis beisteuern. In Einzelhandels– und Logistikobjekte wurde dagegen vor allem angebotsbedingt spürbar weniger investiert. Beide sind mit knapp 5 % beteiligt.

 

Investments nach Objektart in München 1. Halbjahr
Investments nach Objektart in München 1. Halbjahr

NEBENLAGEN BEHAUPTEN SPITZENPOSITION

Wie im Vorjahr entfällt der größte Anteil mit 38 % auf die Nebenlagen. Für diese ungewöhnliche Situation gibt es zwei Erklärungen. Zum einen kommt hier das zu geringe Angebot in den zentralen Lagen zum Ausdruck, zum anderen unterstreicht es aber auch die Attraktivität des Gesamtmarkts: den Nebenlagen wird ein hohes Mietsteigerungspotential insbesondere an infrastrukturell und verkehrstechnisch gut angebundenen Standorten attestiert. Hiermit folgen Investoren den Mietern, welche in diese Lagen gehen, wenn der Druck im zentralen Stadtbereich zunimmt. Auf Rang zwei vorgeschoben hat sich der Cityrand, der auf 26 % kommt und sich damit vor der Peripherie platziert, die 20,5 % zum Transaktionsvolumen beisteuert. Erneut belegt die City mit 15 % lediglich den letzten Platz.

 

Investments nach Lage in München 1. Halbjahr
Investments nach Lage in München 1. Halbjahr

VIELE KÄUFER AKTIV

Wie begehrt München ist, zeigt sich auch an der breit aufgestellten Investorenriege. Es ist eine Vielzahl verschiedener Käufertypen mit unterschiedlichen Anlagestrategien aktiv. Alleine fünf Gruppen kommen auf zweistellige Umsatzanteile. Angeführt wird die Liste von Spezialfonds mit knapp 19 %. Nahezu gleichauf folgen Investment Manager und Pensionskassen mit jeweils gut 12 % auf den weiteren Medaillenplätzen und liegen damit knapp vor den Projektentwicklern, die fast 11 % beisteuern. Komplettiert wird das Führungsquintett von Banken, deren Anteil sich auf rund 10 % beläuft. Das restliche Transaktionsvolumen von immerhin noch 36 % verteilt sich auf eine Reihe weiterer Investorengruppen.

 

Investments nach Käufergruppen in München 1. Halbjahr
Investments nach Käufergruppen in München 1. Halbjahr

RENDITEN IM LETZTEN HALBEN JAHR ÜBERWIEGEND STABIL

Nachdem sie 2017 noch einmal erheblich gesunken sind, haben die Renditen 2018 bisher überwiegend auf dem mittlerweile sehr niedrigen Niveau verharrt. Die Netto-Spitzenrendite für Büros liegt unverändert bei 3,00 %; nur Berlin ist noch teurer. Für innerstädtische Geschäftshäuser sind 2,90 % anzusetzen, wobei hier in besonderen Einzelfällen auch noch spürbar höhere Preise erzielt werden können. Lediglich im Logistikbereich haben die Preise auch im ersten Halbjahr 2018 noch leicht angezogen, sodass aktuell eine Spitzenrendite von 4,40 % notiert wird.

 

Spitzenrendite (netto) nach Objektart in München
Spitzenrendite (netto) nach Objektart in München

PERSPEKTIVEN

Vor dem Hintergrund der unverändert starken Investorennachfrage, die durch gute konjunkturelle Rahmenbedingungen und ein nach wie vor attraktives Finanzierungsumfeld gestützt wird, ist auch für das zweite Halbjahr ein lebhaftes Marktgeschehen absehbar. Für das Gesamtjahr zeichnet sich demzufolge ein Investmentumsatz jenseits der 6-Mrd.-€-Marke ab, zumal auch weitere Großtransaktionen in der Pipeline sind, die noch in diesem Jahr zum Abschluss kommen könnten. Es besteht eine realistische Chance, sogar den bisherigen Rekord von 6,69 Mrd. € aus dem Jahre 2007 übertreffen zu können.

 


At a Glance ist einschließlich aller Teile urheberrechtlich geschützt. Eine Verwertung ist im Einzelfall mit schriftlicher Zustimmung der BNP Paribas Real Estate GmbH möglich. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Die von uns getroffenen Aussagen, Informationen und Prognosen stellen unsere Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts dar und können sich ohne Vorankündigung ändern. Die Daten stammen aus unterschiedlichen Quellen, die wir als zuverlässig erachten, aber für deren Richtigkeit und Genauigkeit wir keine Gewähr übernehmen. Dieser Bericht stellt explizit keine Empfehlung oder Grundlage für Investitions- oder Ver-/Anmietungsentscheidungen dar. BNP Paribas Real Estate übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die enthaltenen Informationen und getroffenen Aussagen.

Herausgeber und Copyright: BNP Paribas Real Estate GmbH
Bearbeitung: BNP Paribas Real Estate Consult GmbH
Stand: 30.06.2018

Investmentmarkt München auf folgenden Social Media Kanälen teilen.